How to make Shakshuka

How to make Shakshuka - the ultimate hangover breakfast. Easy, healthy and quick recipe.

If you  haven’t heard of Shakshuka before you might now wonder what the heck I am talking about. But let me assure you, this is a good one. When I first heard of Shakshuka I was confused as well. What is it, how does it taste like and how can I make it at home. So here’s your guide to the perfect easy, cheap, healthy and delicious breakfast, because we all need a bit of Shakshuka in our lives.

Ever since I first made Shakshuka about a year ago it became a fixed part of our cooking schedule, usually being served on Sunday mornings (read 11/12 am) after a wild night out (read: Netflix, chill & too much wine).

Basically, Shakshuka is a dish made of eggs poached in a spicy tomato sauce but oh my god what sounds so plain actually tastes like heaven on earth to me. Shakshuka is the perfect hangover breakfast but also tastes insanely delicious as lunch or dinner. Served with warm bread or pita it will keep you full and satisfy your cravings for a while. Additionally, it’s super cheap, you almost always have all the ingredients at home anyway and it’s absolutely fool-proof to make. Oh and healthy, of course. But let’s stop swooning now and let’s get down to business.

Shakshuka Recipe

[one_half]

INGREDIENTS:
– 1 tbsp olive oil
– 1/2 onion
– 1 garlic clove
– 1 can of tomato sauce
– a handful of diced tomatoes
– 1 tbsp chilli
– 1 tbsp cumin
– 1 tbsp paprika
– pinch of pepper and salt
– 5/6 eggs
– chopped parsley

[/one_half][one_half][/one_half]

HOW TO:

  1. Heat your olive oil in a large & deep pan and slowly add the onions and finely chopped garlic until they begin to soften.
  2. Add your tomatoes and tomato sauce to the pan and let cook for about 5 minutes. Now season it with all your spices and herbs (except the parsley).
  3. Now it’s time to add the eggs. Carefully crack one egg at a time into your tomato mix and make sure to space them evenly throughout the pan.
  4. Cover the pan and allow to cook at medium heat for about 7-8 minutes. Once the eggs are fully poached, add freshly chopped parsley to the top and serve in the pan.
  5. Serve with warm bread or pita to dip and eat straight from the pan if you like. ENJOY!

Have you ever made Shakshuka before? Did you like it? Let me know if you try this recipe – I’m really curious whether you’re as big a fan as I am ;)


 Follow

instagram missgetawaytwitter missgetawayfacebook missgetawaypinterest missgetawayyoutube missgetawayemail missgetaway 
 

25 Comments

  1. 8th January 2017 / 5:17 pm

    hab noch nie von diesem rezept gehört bzw vorher gesehen hört sich aber richtig lecker an :) eigentlich genauso wie ich ein rezept mag – wenig zutaten leichte zubereitung und schnell :) werde ich bestimmt dem nächst ausprobieren u dir bescheid geben
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • 8th January 2017 / 5:20 pm

      Ich hab es damals auch zum ersten mal gehört und bin seitdem einfach verliebt. Mir geht es nämlich wie dir: wenige Zutaten die man immer Zuhause hat, leichte Zubereitung und shcnell muss es sein ;)

  2. 8th January 2017 / 5:48 pm

    Oh das sieht so lecker aus, nur wahrscheinlich macht das Gericht ohne Ei nicht viel Sinn :D
    Aber ich habe von Shakshuka wirklich noch nie etwas gehört, deswegen war es trotzdem sehr interessant, deinen Post zu lesen :)

    Liebe Grüße an dich!

    • 8th January 2017 / 8:02 pm

      Haha nein glaube nicht, dann wäre es ja nur Tomatensauce? :D Danke trotzdem :*

  3. 8th January 2017 / 6:49 pm

    Ahh, das kommt gerade genau richtig! Vorhin erst habe ich mit meiner Mama über dieses Gericht geredet, haha :D Ich hatte das schonmal auf Pinterest gesehen, aber da waren die Zutaten und die Anleitung irgendwie so komisch, dass ich dann doch keine Lust mehr hatte, es zuzubereiten. Aber aus dem Kopf gegangen ist es mir trotzdem nicht! Dank dir habe ich jetzt aber das perfekte Rezept und kann es endlich ausprobieren, vielen Dank also! :)
    Liebe Grüße,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.de

    • 8th January 2017 / 8:02 pm

      Oh was für ein witziger Zufall! Ich bin gespannt wie du es findest :)

  4. Nada
    8th January 2017 / 6:55 pm

    Soo yummy!

  5. 8th January 2017 / 9:19 pm

    Ich liebe Shakshuka!!! Hier in den USA gibt es das in sehr vielen Cafés im Frühstücksangebot. Aber inzwischen mache ich es mir lieber selber, weil es so ein einfaches Gericht ist.

    • 9th January 2017 / 2:17 pm

      Wirklich? Wie witzig, hier in Österreich hab ich es leider noch nie irgendwo gesehen. Aber du hast Recht. Das Gericht ist so easy, das kann man ohne Probleme auch Zuhause machen :)

  6. 8th January 2017 / 10:13 pm

    Oh das sieht aber lecker aus. :)
    Hab noch nie davon gehört, die Zubereitung hört sich aber einfach an.
    Also müsste ich es auch hinbekommen. ;-)
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com

  7. Carrie
    9th January 2017 / 7:30 am

    wow das ist ja suuuper lecker

  8. 9th January 2017 / 2:13 pm

    Nein, ich habe noch nie von Shakshuka gehört, aber deine Bilder und das Rezept inspirieren mich gerade für mein Abendessen. Es sieht echt verboten lecker aus und da ich Tomaten ohnehin sehr gerne mag und alle anderen Zutaten auch zu Hause im Kühlschrank habe, wird das definitiv heute ausprobiert! :)

    Allerliebste Grüße und danke für die Inspo,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • 9th January 2017 / 2:25 pm

      Oh das freut mich! Magst du mir Bescheid geben, wenn du es ausprobiert hast? Ich bin so neugierig und würde super gerne wissen wie dir Shakshuka schmeckt :)

  9. 9th January 2017 / 4:38 pm

    Omg this looks so yummy! Especially for a cold winter day. Definitely bookmarking this!

    Enclothed Cognition

    • 9th January 2017 / 9:43 pm

      Exactly. Perfect lazy day food in winter!

  10. 9th January 2017 / 6:56 pm

    Literally just made this last night but without the paprika (didn’t have any). I like to stir fresh spinach through it, and its amazing with chorizo or ‘Sucuk’ (spicy turkish sausage). Love your blog!

    Dannielle

    • 9th January 2017 / 9:43 pm

      Oh my god the spinach thing sounds delicious! Will definitely give this a go next time :)

  11. 10th January 2017 / 10:55 am

    Ehrlich gesagt habe ich davon wirklich noch nie etwas gehört :D Du hast mich aber so neugierig gemacht. Und als ich dann weiter gelesen habe, habe ich einfach gemerkt, dass das bestimmt einfach nur ein perfektes Essen sein kann :)

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • 10th January 2017 / 12:13 pm

      Oh danke Kathleen! Falls du es mal ausprobierst gib mir bitte Bescheid – bin gespannt ob es dir auch so gut schmeckt wie mir :)

  12. 11th January 2017 / 12:39 am

    This looks absolutely delicious! I’m definitely going to cook it :)

  13. 12th January 2017 / 1:01 am

    Oh gosh this looks divine!

    • 12th January 2017 / 11:45 am

      Thanks Natalie!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *